Unterbodenlockerer für 3 Punktmontage am Traktor

Böden werden duch verschiedene Einflüsse gerade in den tieferen Schichten verdichtet. Verdichtete Schichten entstehen in der Regel tiefer als 30 cm unter der Oberfläche. Diese werden von herkömmlichen Grubbern nicht erreicht.
Hier kommt der Untergrundlockerer, manchmal auch als Bodenaufreißer bezeichnet, zum Einsatz.
Der Tiefenlockerer dringt wie der Name schon sagt, tief in den Boden und bricht die verdichtete Schicht auf ohne die Oberflächen- Vegetation zu zerstören.
Wie effektiv das aufbrechen der tieferen Schichten erfolgen kann, hängt von Feuchtigkeit, Struktur, Textur, Art, Zusammensetzung, Porösität, Dichte und Gehalt des Boden ab.

Drei Faktoren sind zu beachten:

  • bessere Ergebnisse bei trockenem Boden
  • breitere Platten an den Schäften verbessern das Ergebnis
  • Tonböden sind schwerer zu brechen

Geeignete Bedingungen für die Untergrundlockerung:
Die Tiefenlockerung sollte bei trockenen Böden durchgeführt werden. Ideal sind die ersten Sommermonate bevor der Boden vollständig trocken wird. Böden sollten ohne zu verkleben bröckeln. Der Zeitpunkt kann je nach örtlichem Klima variieren.

Das Aufbrechen der tieferen verdichteten Schichten fördert die Durchwurzelung durch erhöhen der Lufträume im Boden und der damit verbesserten Wasser- und Luftzufuhr. Das führt zu einem kräftigerem Pflanzenwachstum und einem besseren Ernteertrag.

 

Böden werden duch verschiedene Einflüsse gerade in den tieferen Schichten verdichtet. Verdichtete Schichten entstehen in der Regel tiefer als 30 cm unter der Oberfläche. Diese werden von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Unterbodenlockerer für 3 Punktmontage am Traktor

Böden werden duch verschiedene Einflüsse gerade in den tieferen Schichten verdichtet. Verdichtete Schichten entstehen in der Regel tiefer als 30 cm unter der Oberfläche. Diese werden von herkömmlichen Grubbern nicht erreicht.
Hier kommt der Untergrundlockerer, manchmal auch als Bodenaufreißer bezeichnet, zum Einsatz.
Der Tiefenlockerer dringt wie der Name schon sagt, tief in den Boden und bricht die verdichtete Schicht auf ohne die Oberflächen- Vegetation zu zerstören.
Wie effektiv das aufbrechen der tieferen Schichten erfolgen kann, hängt von Feuchtigkeit, Struktur, Textur, Art, Zusammensetzung, Porösität, Dichte und Gehalt des Boden ab.

Drei Faktoren sind zu beachten:

  • bessere Ergebnisse bei trockenem Boden
  • breitere Platten an den Schäften verbessern das Ergebnis
  • Tonböden sind schwerer zu brechen

Geeignete Bedingungen für die Untergrundlockerung:
Die Tiefenlockerung sollte bei trockenen Böden durchgeführt werden. Ideal sind die ersten Sommermonate bevor der Boden vollständig trocken wird. Böden sollten ohne zu verkleben bröckeln. Der Zeitpunkt kann je nach örtlichem Klima variieren.

Das Aufbrechen der tieferen verdichteten Schichten fördert die Durchwurzelung durch erhöhen der Lufträume im Boden und der damit verbesserten Wasser- und Luftzufuhr. Das führt zu einem kräftigerem Pflanzenwachstum und einem besseren Ernteertrag.

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen